Vortrag: Antifeminismus im deutschsprachigen Raum. Inhalte, Strategien und Argumentationsmuster

Am Samstag, 4.2. ab 20 Uhr im Kafe Marat, Thalkirchenerstr. 102

Vortrag:

Antifeminismus im deutschsprachigen Raum. Inhalte, Strategien und
Argumentationsmuster

"Gender-Mainstreaming ist intellektueller Wohlstandsmüll“, „Ehe und
Familie vor!“, "Unsere Demokratie entwickelt sich allmählich zur
Femokratie“ - in Zeiten des parlamentarischen und
gesamtgesellschaftlichen Rechtsrucks/Rollbacks zeigt Antifeminismus
seine vielfältigen Gesichter. Im Rahmen des Beitrags werden exemplarisch
die verschiedenen Ausprägungen antifeministischer Aktivitäten im
deutschsprachigen Raum beleuchtet.
Neben religiösem Fundamentalismus, welcher unter anderem von sogenannten
„Lebensschützer_innen“ vertreten wird und dem moderneren
Anti-Genderismus, welcher sich primär gegen progressive Sexualpädagogik
an Schulen ausspricht, soll auch die antifeministische
Männerrechtsbewegung genauer betrachtet werden. Die Bewegung formierte
sich in den 80ger Jahren und ist auch derzeit insbesondere in den
sozialen Medien vertreten. Hierbei soll geklärt werden, welche Inhalte
verschiedene antifeministische Gruppierungen transportieren, wie weit
sich diese überschneiden und welchen Strategien sie sich in
verschiedenen Räumen und Öffentlichkeiten bedienen.

Nach dem etwa einstündigen Input wird es Möglichkeit zu
(kritischen) Nachfragen und zur Diskussion geben.

Anschließend Party!